Evonik: Verkaufsförderung auf der Messe mit 360-Grad-Videos

Primäres Ziel des Projektes war, die modernen Produktionsanlagen des Kunden auf einer Messe erfahrbar zu machen und dabei sein neues Produkt zu bewerben.

EVONIK stellt Chemikalien her, die Lacken und Farben besondere Eigenschaften verleihen. Aufwendige Testreihen sind notwendig, um die ideale Formel zu finden. Um die Suche zu beschleunigen wurde eine vollautomatisierte Anlage entwickelt: Auf einem Schienensystem fahren die einzelnen Lackproben durch die „HTE“ genannte Anlage, wo sie an vielen Stationen halt machen und von automatischen Roboterarmen diversen Tests unterzogen werden: Zentrifugen, Mixer und Öfen prüfen die Substanzen auf Herz und Nieren. Leider ist die Anlage viel zu groß und komplex, um sie einfach auf einer Messe aufzubauen – daher entschied der Kunde sich für ein 360°-Video.

Die von uns produzierten 360°-Videos zeigen und erklären die Funktionsweise dieser Anlage. In den Videos erleben wir die Fahrt durch die Anlage aus der Sicht einer Lackprobe. Wir fahren auf dem Schienensystem durch die Innereien der Anlage und sehen am Beispiel der vor uns fahrenden Probe, was die Roboterarme mit ihr machen. Außerdem machen wir Halt an den wichtigsten Stationen, an denen wir in Mitten der Roboterarme stehen und ihnen bei der Arbeit zusehen. Durch genau platzierte und terminierte Texteinblendungen und Bild-im-Bild Videosequenzen werden die Prozesse genauer erklärt und veranschaulicht.

Ein weiteres Video zeigt eines der EVONIK-Labors, das von Menschenhand betrieben wird. Auch hier stehen wir mitten im Geschehen, während um uns herum Proben der neuen Zinkstaubadditive von Evonik durch verschiedene Verfahren getestet werden, und auch hier kommen eigens produzierte Bild-im-Bild-Sequenzen zum Einsatz, die einen genaueren Blick auf die einzelnen Testverfahren werfen lassen.

Neben dem Einsatz auf Messen, wo der Zuschauer die Fahrt durch die Anlage oder den Besuch im Labor mit einer HTC Vive erlebt, während das Standpersonal auf einem großen Bildschirm verfolgen und erläutern kann, wohin der Besucher gerade guckt, haben wir auch Varianten der Videos für andere Anlässe erstellt. Darunter gibt es auch eine interaktive Variante für das iPhone. Damit kann der Zuschauer selbst die Bild-im-Bild-Sequenzen aktivieren / einen interaktiven Rundgang durch die Anlagen erleben.

Informationen

Auftraggeber: Evonik
Beratung / Konzeption: K3
Produktion:
Land / Region: DACH, China, Deutschland, USA
Jahr: 2017

Kategorisierung

Branche:
Eingesetztes VR Device: HTC Vive, Samsung Gear VR, Smartphone Viewer
Interaktion: Passiv
Emotionalität: neutral
Immersionsgrad: 360° Video
Innovationsgrad: innovativ
Purpose: Product Presentation
Distribution: Smartphone App, Stationary, 360 Degree Video
Reichweite: 1.000 - 100.000 users
Produktionsaufwand: €€€